Verlieren verboten

HGW Reserve empfängt am Sonntag, 17:00 Uhr die Kehler TS

Vor einer ganz wichtigen Partie stehen Tobias Ruf und sein Team am kommenden Wochenende. Im Heimspiel gegen Kehl muss unbedingt gepunktet werden, eigentlich ist ein Unentschieden schon zu wenig, um nicht Gefahr zu laufen, auf den Relegationsplatz abzurutschen.

Kehl hat nach einem miserablen Saisonstart von 4:12 Punkten danach eine richtige Erfolgsserie gestartet. 16:4 Punkte das Ergebnis der nächsten 10 Spiele. Ehe es dann am vergangenen Spieltag mit 39:22 eine deftige Klatsche beim SV Ohlsbach gab. Trainer Roland Heß kann mit Björn Vahlenkamp im Tor und den Haupttorschützen Jörn Ferber sowie Xavier Greyenbuhl auf leistungsstarke Akteure bauen.  Woher dann trotzdem die ungemein starken Leistungsschwankungen kommen ist wohl auch dem Trainer ein Rätsel.

Ähnlich sieht auch der Saisonverlauf beim Gastgeber aus.  Nach schwachem ersten Saisondrittel, eine Siegesserie und jetzt wieder drei Niederlagen in Folge. Allerdings war klar, dass gegen Schuttern, Meißenheim und auch Rastatt Pluspunkte hoch aufgehängt sind. Bei der großen Zahl der Mannschaften, die noch gefährdet sind, kann jeder Punktverlust, bzw. Punktgewinn sofort zwei oder drei Plätze bedeuten.  Bei dem schwierigen Restprogramm, vor dem die HGW Reserve noch steht,  sind Heimpunkte gegen die Kehler TS so gut wie Pflicht. Tobias Ruf geht davon aus, dass er erstmal seit langem auf nahezu den kompletten Kader zugreifen kann.

 

Werbeanzeigen