Darf man sich so präsentieren?
Überlegener 30:24 (17:8) Erfolg des TUS Schutterwald

Ein Spiegelbild der letzten Wochen war der Auftritt der HGW Mannschaft am Freitag beim Derby in der Mörburghalle. Seit der Niederlage in Elgersweier ist alles nur noch ein Torso. Überall fehlt und klemmt es, manchmal eine ganze Menge, manchmal nur ein klein wenig. In der Summe aber wirkt sich das desaströs auf die gesamte Spielanlage aus. Und am Freitag war dann der Abend an dem überhaupt nichts ging. Kein adäquates Abwehrverhalten, kein druckvolles Angriffsspiel. Tim Heuberger wird wohl lange zurückdenken müssen, um sich an ein Handballspiel zu erinnern, in dem er bei sieben oder acht Metern so ungehindert zum Abschluss kommen durfte. Die gleiche Aussage gilt auch für Christoph Baumann, dessen Kreise eigentlich durch eine offensive Abwehrvariante eingeschränkt werden sollten. Aber eben nur sollten, in der Realität durfte er schalten und walten, wie er wollte. Dass er in solchen Momenten dann seine im Übermaß vorhandenen Spielmacherqualitäten einbringt, muss nicht verwundern. So fügte sich eines zum anderen. Dass dann auch noch Frustabbau angesagt war ist verständlich, sollte aber nicht sein. Dass ein ehemaliger Verantwortlicher des TUS allerdings meinte, seine Ordnerbinde berechtige ihn dazu, HGW Spieler auf der Auswechselbank zu provozieren, fällt sicherlich auch nicht unter den Begriff des Fair Play.

So entwickelte sich eine Partie, deren Verlauf anfangs die Fans auf beiden Seiten verwunderte.
Später liefen die Emotionen dann aber gänzlich auseinander. Bei den TUS Anhängern unter den 800 Zuschauern überwogen Freude und Jubel, bei den Grün-Weißen Fans waren stattdessen Unverständnis und Missmut in ihren Gesichtern abzulesen, angesichts des Auftritts ihrer Mannschaft. Kein Wunder bei Spielständen von 11:4, 16:6 und einem Halbzeitstand von 17:8. Auch nach der Pause ging es unverändert so weiter. Einzig Michael Herzog, der seine Mitspieler zwar nicht mitreißen, aber mit seiner Klasse das Ergebnis noch schönen konnte.
Was bleibt als Bilanz? Wiederum Pech von Marco Bures und Lucas Barbon mit Aluminium Treffern in der wichtigen Anfangsphase und ein grandioser Auftritt von Michael Herzog nach der Pause. Und ganz wichtig, die Saison am nächsten Samstag, mit einem Heimsieg erfolgreich zu Ende bringen.

Spielverlauf: 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 5:2, 5:3, 10:3, 10:4, 11:4, 11:5, 12:5, 12:6, 16:6, 16:7, 17:7, 17:8,
18:8, 18:9, 19:9, 19:10, 20:10, 20:12,21:12, 21:15, 23:15, 23:16, 25:16, 25:17, 26:17, 26:18, 28:18, 28:20, 29:20, 30:20, 30:24,

TUS Schutterwald: R. Hermann, P. Wegner, R. Wöhrle 3, S. Ehrler, T. Heuberger 7, A. Bachmann 3, F. Huck 3, T. rlenwein, M. Möschle 1, C. Baumann 8/5, M. Pilsitz, P. Harter 3, J. Seigel 2, B. Schöttler
Gelbe Karte: (F. Huck, M. Pilsitz, B. Schöttler) 2-min (A, Bachmann, M. Möschle,C. Baumann 3*, M. Pilsitz, J. Seigel,)

HGW : N. Nikolic , F. Langenbach, R. Einloth 1, T. Spraul, L. Barbon 1 , B. Schnak , D. Monschein 1, L. Schade 1 , M. Herzog 10/1, S. See 4, M. Bures 3 , S. Gieringer 1, T. Häß 2, M. Blasius 3,
Gelbe Karte (R. Einloth, M. Bures, T. Häß, M. Bohn), 2-min: (T. Spraul 2*, N. Nikolic, L. Schade 2*, S. See, T. Häß 2*), Disqua. Mit B. (T. Spraul)
Schiedsrichter: Tobias Biehler, Fabian Dietz, HC Hedos Elgersweier

Werbeanzeigen