HGW abrupt gestoppt.
Ernüchternde 31:25 (15:11) Niederlage bei der SG Muggensturm/Kuppenheim.

Mehr als nur leicht frustriert zeigte sich Michael Bohn am Sonntagvormittag. Dementsprechend fiel auch seine Bilanz aus: „Bis zum 6:7, 15. Minute, waren wir die bessere Mannschaft. Leider mussten wir in dieser Phase Gegentore hinnehmen, die meist vom Pfosten oder von der Abwehr abgefälscht den Weg in unser Tor fanden. Doch dann kam wie schon mehrfach in dieser Saison ein unerklärlicher Einbruch. Unsere Defensive verlor jeglichen Zugriff auf die heimischen Angreifer und die Gastgeber eilten bis zur 26. Minute auf 14:9 davon. Von diesem Rückstand erholten wir uns nicht mehr, so dass am Ende eine verdiente Niederlage zu verzeichnen war.“

Die Geschichte des Spiels. Auf der einen Seite ein überragender Benjamin Hofmann, der machte was er wollte. Er war Ideengeber, Lenker und Torschütze in einer Person. Demgegenüber HGW Akteure, die im Angriff geben die offensive Abwehr der Hausherren viel zu statisch agierten und in der Abwehr ständig einen Schritt zu spät kamen. Selbst in Überzahl hatte die Defensive meist das Nachsehen. Die Torhüter standen alleingelassen auf verlorenem Posten. Egal von wem die Außenpositionen besetzt waren, verwertbare Bälle waren Mangelware. Aufgrund der schlechten Abwehrleistung gelang nicht ein Kontertor. Was funktionierte war das Zusammenspiel Rückraum zum Kreis. Sieben Treffer durch Steffen Stocker und zweimal Eike Neff waren das Resultat. Ansonsten versuchte man sich erfolglos in Eins gegen Eins Aktionen, was natürlich den Spielfluss zusätzlich hemmte. Im Gegensatz zu den letzten beiden Partien wurde Stefan See diesmal schmerzlich vermisst.
Natürlich hatten die HGW Fans in der Wolf Eberstein Halle auf eine bessere zweite Hälfte gehofft, doch wurden sie bitter enttäuscht. Bis zur 41. Minute, 22:15, war der Rückstand auf sieben Tore angewachsen. Das beim 28:19 nach 50 Minuten drohende Debakel konnte in der Schlussphase dann aber doch noch abgewendet werden.
Am Samstag gegen den TUS Oberhausen, muss sich in jedem Fall wieder ein anderer HGW präsentieren.

Spielverlauf: 1:0, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 4:4, 4:5, 5:5, 5:6, 6:6, 6:7,9:7, 9:8, 10:8, 10:9, 14:9, 14:10, 15:10, 15:11,
15:12, 17:12, 17:13, 19:13, 19:14, 20:14, 20:15, 22:15, 22:16, 2316, 23:17, 24:17, 24:18, 25:18, 25:19, 28:19, 28:21, 29:21, 29:22, 30:22, 30:23, 31:23, 31:24, 31:25,
SG Muggensturm/Kuppenheim: S. Josenhans 2,M. Herbst 1, L. Gruttke, J. Unser 1, R. Hörth 5, F. Grieb 5, D. Zaum, C. Brossart, B. Hofmann 7, R. Welzer 2, S. Huber, M. Charles 6, N. Wagner, J. Milbich 2
Gelbe Karte: (M. herbst, B. Hofmann, M. Charles), 2-min: (M. Herbst, J. Unser, S. Huber, M. Charles, N. Wagner )

HGW: N. Nikolic, M. Knuth , E. Neff 2, T. Stocker , F. Wildt 4/2, S. Stocker 7, F. Herzog , L. Barbon 2, M. Blasius 1, L. Schade 1, M. Herzog 3/1, S. Vucetic 4, P, Kunde 1, R. Einloth ,
Gelbe Karte: (L. Schade, M. Herzog S. Vucetic, M. Bohn) 2-min: (E. Neff, S. Stocker)

Werbeanzeigen