TUS Schutterwald gegen HGW Hofweier

Wieder einmal geht es zwischen dem gastgebenden TUS und dem Gast HGW am Freitag, 20:00 Uhr in der Mörburghalle um viel, wenn nicht sogar um alles. Wieder einmal will es die Konstellation, dass sich im Derby der ewigen Konkurrenten der Erfolg einer ganzen Saison entscheidet. Die Gastgeber müssen gewinnen, wollen sie zum 3. Mal nacheinander die Vizemeisterschaft und damit die Relegation um den Aufstieg zur Oberliga erreichen. Hofweier darf keinesfalls verlieren, ansonsten bleibt von den Zielen, die man sich vor der Saison gesetzt hatte, nichts mehr übrig. Wie immer wird das Derby in der Mörburghalle deshalb wohl alles bereithalten, was den Handball für die Fans aus beiden Lagern so interessant macht. Kampf, Leidenschaft, Emotionen, Spannung, die ganze Palette wird es am Freitag zu erleben geben.
Und wie immer gibt es in den Derbys keinen eindeutigen Favoriten. Obwohl die Gäste sicherlich eine ganze Schippe auflegen müssen, gegenüber den Leistungen der letzten drei Wochen. Zwanzig schwache Minuten wie am Samstag in der Hohberghalle gegen Sinzheim wird man sich ganz sicher nicht erlauben dürfen. Denn dann wäre die Partie wohl schon frühzeitig zu Gunsten der TUS Mannschaft entschieden. Das hat Michael Bohn seinen Akteuren in dieser Woche nochmal eindringlich eingeschärft. Personell hat sich nichts zum Besseren gewendet. Stefan See machen weiter seine Fersenprobleme zu schaffen, bei Marco Bures ist die Knieverletzung wieder aufgebrochen und Florian Herzog muss auch in den letzten beiden Spielen der Saison passen. Aber das ist für die Verantwortlichen beim HGW fast schon Routine, ziehen sich doch die verletzungsbedingen Einschränkungen im Team fast schon wie ein roter Faden durch die letzten Monate. Die Spieler des HGW hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch HGW Fans. Dass auch die letzten noch vorhandenen Körner durch die Akteure abgerufen werden, davon dürfen die Zuschauer am Freitag ausgehen.

Werbeanzeigen