HGW in Abwehr und Angriff überzeugend.
TV Oberkirch beim 32:20 (17:9) chancenlos.
Vor 14 Tagen Spannung pur in der Partie gegen den HC Hedos. Am vergangenen Samstag beschränkte sich das Spannungsmoment ausschließlich auf die Frage, wie hoch der Heimsieg des HGW am Ende wohl ausfallen möge. Aber für die Zuschauer gab es dennoch einiges zu sehen und zu bejubeln. Beim Gastgeber war das Nebojsa Nikolic, der von den Außenpositionen, vom Kreis und bei Gegenstößen schier unüberwindlich war. Fangkünstler Timo Häß zeigte am Kreis unwahrscheinliche Beweglichkeit nach tollen Bodenpässen von Tim Stocker. Sven Gieringer mit einem Rückhandtreffer zum Tor des Tages. Aber auch die Gäste hatten ihre Protagonisten, Timo Roll, mit 10 Treffern der herausragende Schütze, in der Anfangsphase Alex Fies auf der Mittelposition, sowie die Torleute Christoph Bildner und Marc Wachsmann. Ohne Unterstützung durch die Mitspieler wurde aber schon nach wenigen Minuten deutlich, an diesem Abend würde Oberkirch den HGW nicht in Schwierigkeiten bringen können.

Ob in Abwehr oder Angriff, die Hausherren zeigten sich auf den allermeisten Positionen besser besetzt. Eigentlich war es deshalb auch nur der Schludrigkeit der HGW Akteure in einigen Phasen der Partie geschuldet, dass das Ergebnis am Ende nur mit 12 Toren Unterschied ausfiel. 5:1 nach 8 Minuten, 12:5 in der 23. Minute, die Partie war diesmal schon früh entschieden. Zweimal Fies, zweimal Roll, einmal Siefermann, so die Ausbeute der Gäste bis zur 23. Minute. Gegen den HGW Abwehrblock stand vor allem der Gästerückraum auf verlorenem Posten. Und von rechts war Denis Roll schon dreimal an Nebojsa Nikolic gescheitert. Die HGW Akteure zeigten sich locker und konnten trotz einiger Unzulänglichkeiten das Ergebnis zur Halbzeit auf 17:9 ausweiten. Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. Timo Häß, David Monschein und Michael Herzog schraubten den Vorsprung auf 11 Treffer. Auf der Gegenseite war Dennis Roll zum vierten Mal gescheitert. In den nächsten Minuten das folgende Bild. Auf jeweils zwei Tore der Einheimischen folgte stets eins von Timo Roll. In der Schlussphase agierten die HGW Akteure wieder etwas konzentrierter, was zum 31:17 in der 57. Minute führte. Während sich die Hausherren nach dem Schlusspfiff zu Recht feiern ließen, gab es für Spieler und Verantwortliche der Renchtaler keinen Grund zu jubeln. Die Gewissheit, dass der Klassenerhalt an einem ganz dünnen Faden hängt, lässt sich nicht mehr verdrängen
Ein Negativerlebnis gab es für die HGW Anhänger auch noch. In der 51. Minute ging Tim Stocker mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden, ohne unmittelbare Einwirkung der Gäste Defensive. Sollte sich die erste Diagnose bestätigen, wird er lange ausfallen. Damit würden die Alternativen auf der Position des Spielgestalters noch weiter eingeschränkt. Umso erfreulicher, dass Luca Barbon in der Schlussphase auf Rückraum Mitte seine Qualitäten aufblitzen lies.

Spielverlauf: 1:0, 1:1, 5:1, 5:2, 7:2, 7:4, 9:4, 9:5, 12:5, 12:6, 14:6, 14:7, 15:7, 15:8, 16:8, 16:9, 17:9,
20:9, 20:11, 21:11, 21:12, 25:12, 25:15, 26:15, 26:16, 29:16, 2917, 31:17, 31:20, 32:29,

HGW : F. Langenbach, N. Nikolic, T. Stocker 1, F. Herzog 6, T. Spraul, L. Barbon 4, B. Schnak, D. Monschein 1, L. Schade 1 , M. Herzog 6/3, S. See 4, S. Gieringer 2,T. Häß 7, M. Cybulski
Gelbe Karte (T. Spraul, L. Schade, M. Cybulski, M. Bohn), 2-min: (T. Spraul, M. Herzog)
TV Oberkirch: M. Wachsmann, C. Bildner, S. Dold, D. Roll 1, F. Brandstetter 3, X. Greyenbuhl, J. Ücker, A. Fies 4, M. Strübel, D. Beierbach, S. Kofler, S. Siefermann 1, T. Roll 10/1, M. Mössner,
Gelbe Karte: (J. Ücker, A. Fies, S. .Siefermann) 2-min(D. Roll, T. Roll)

Schiedsrichter: Tobias Biehler, HC Hedos Elgersweier, Johannes Gresbach SV Zunsweier

Werbeanzeigen