Eine Demonstration der Stärke
HGW Reserve lässt der Zweiten aus Altenheim beim 38:19 (19:6) keine Chance.
Eine ganz starke Leistung haben die Akteure von Tobias Ruf am Sonntag abgerufen. Eine absolut beweglich arbeitende Defensive, mit einem Jochen Remmel, der mehrmals Anspiele zum Kreis vorausahnte und das Spielgerät wegschnappte und mit höchster Konzentration abschließende HGW Angreifer. Das die Grundlagen, in deren Folge man die Gäste regelrecht an die Wand spielte. Nun war es nicht so, dass die Altenheimer Reserve keine Möglichkeiten hatte, doch zu nahezu hundert Prozent wurden sie alle durch Marcel Hilger vereitelt. So kam es, dass den Gästen zwischen der 17. Minute und der Pause kein Treffer gelang, aber neun Gegentore hinnehmen musste. Beim 19:6 war natürlich längst die Entscheidung gefallen. Im 2. Spielabschnitt lies der Spitzenreiter in der Abwehr ein klein wenig die Zügel schleifen, so dass Altenheim zu 13 Toren kam. Da die Gastgeber selber zwanzig Mal treffen konnten, änderte sich am Spielverlauf nichts.
Sollte sich die HGW Reserve auch in den nächsten Spielen so präsentieren, wird es schwierig werden, sie von der Spitze der Tabelle zu verjagen.
Spielverlauf: 3:0, 3:1, 4:1, 4:2, 8:2, 8:3, 10:3, 10:6, 19:6,
19:7, 21:7, 21:8, 24:8, 24:9,25:9, 25:10, 26:10, 26:11, 26:12, 27:12, 27:13, 29:13, 29:14, 30:14, 30:15, 35:15, 35:16, 36:16, 36:17, 37:17, 37:18, 3818, 38:19,

HGW II: M. Hilger, Yannik Rottler, R. Zimmermann 2, J. Remmel 2, P. Isenmann 4, S. Schulz 4, L. Groh 2, R. Einloth 4, F. Wildt 5/4, J. Eichhorn 3, P. Ruf 4, L. Hackhofer 1, M. Isenmann 4,L. Barbon 3
Gelbe Karte: (L. Groh, R. Einloth), 2-min: (J. Eichhorn, M. Isenmann)

TUS Altenheim II: T. Bauer, L. Schäfer, C. Grothmann 4, J. Heini 1, T. Valha, D. Teufel 2, M. Maier 3, D. Sester 3, S. Gottuck 3, Y. Nautascher, P. Kugler 2, L. Lehmann 1
Gelbe Karte: (J. Heini, D. Teufel, L. Lehmann, S. Bayer), 2-min: (P. Kugler)

Schiedsrichter: Thomas Balzer, SV Schutterzell, Dominik Nückles, TUS Nonnenweier

Werbeanzeigen