HGW Reserve als Außenseiter zur HSG Ortenau-Süd
Samstag 20:00 Uhr geht es in die Sulzberghalle

Mehrere Spieltage stand die HSG Ortenau – Süd in den Anfangstagen der Saison an der Tabellenspitze. Inzwischen hat sich die Tabellensituation etwas relativiert. Die Plätze eins und zwei haben die Gastgeber aus den Augen verloren. Erfolge waren zuletzt Mangelware für die Truppe von Trainer Damir Hasanovic. Schuld daran, die lange Verletzten- und Krankenliste. Leufken, Betzler, Herzog, Ruf, Eble, lauten die Namen der Akteure, die ausfallen, bzw. angeschlagen sind. Am vergangenen Wochenende allerdings konnte alles Negative bei Seite geschoben werden. Mit dem 22:22 beim Tabellenzweiten ASV Ottenhöfen ließ man aufhorchen.

Tobias Ruf, Trainer bei der HGW Reserve, weiß um die Qualitäten der HSG Mannschaft. Trotz Ausfall von Leufken bleibt mit Fimm, Regenberg und Göpper immer noch ein immens starker Rückraum. In der Defensiv steht eine kompakte 6:0 Abwehr, die nur über einen schnellen Ball überwunden werden kann. Insgesamt eine ganz schwierige Aufgabe, die beim HGW eine geschlossene Mannschaftsleistung erfordert.
Personell muss die Reserve aus Hofweier in der Sulzberghalle wieder auf die Unterstützung aus der 1. Mannschaft verzichten. Björn Glindemann musste sich einer erneuten Operation am Mittelfuß unterziehen und wann Lukas Eichhorn wieder mitwirken kann, ist äußerst ungewiss. Für den verletzten Justin Lir, wird vermutlich Mathis Lefevre zu seinem ersten Einsatz in der Landesliga kommen. Neben ihm werden noch weitere A-Jugendliche mit der HGW Reserve nach Sulz kommen.
Die Favoritenrolle liegt eindeutig bei den Hausherren, doch der Sieg über den SV Ohlsbach hat das Selbstvertrauen der HGW – ler wieder etwas gestärkt

Werbeanzeigen