HGW Reserve gleitet der Heimsieg aus der Hand
Last Minute Tor durch Kehl zum 26:26 (12:10)

Es war richtig gut anzusehen, wie sich die HGW Reserve daheim gegen die Kehler TS präsentierte. Geduldig und diszipliniert im Angriff, ansprechende Abwehrleistung mit einem überragenden Marcel Hilger dahinter. Zwei Siebenmeter und mehrere Würfe ob frei oder aus dem Rückraum wurden alleine im ersten Spielabschnitt seine Beute. Wären seine Kollegen nicht so schludrig mit den Möglichkeiten umgegangen, hätte man sich bis zur Pause einen richtigen schönen Vorsprung erarbeiten können. Im zweiten Abschnitt unterstrich dann Xavier Greyenbuhl, dass er zu den besten Halblinken der Liga zu zählen ist. Die Defensive der Gastgeber gewährte ihm mehr Freiraum. Hofweier legte zwar immer vor, doch abschütteln ließ sich der Gast, eben wegen der Treffer durch Greyenbuhl, nicht.

Vielmehr gelang es Kehl bis zur 44. Minute aus dem 16:14 Rückstand eine 16:19 Führung heraus zu werfen. Die Partie schien jetzt doch noch zu kippen. Doch die Akteure von Tobias Ruf gaben sich nicht so einfach geschlagen. Sechs Treffer in Folge und die Hausherren lagen wieder mit 22:20 in Front. In der 55. Minute schien dann die Entscheidung gefallen. 26:21 führte Hofweier und alles schien auf einen verdienten Heimsieg hinzulaufen. Kehl stellte die Abwehr auf eine offensivere Variante um, was den Gastgebern überhaupt nicht schmeckte. Körperlich und spielerisch sowieso am Limit, wurden jetzt leider falsche Entscheidungen getroffen. Der Vorsprung schmolz und Xavier Greyenbuhl gelang mit einem sehenswerten direkten Freiwurftor als letzte Aktion doch noch der Ausgleich. Hofweier hilft der Punkt natürlich nicht weiter, während die Gäste sich über das nicht mehr für möglich gehaltene Remis freuten. Stark beim HGW neben Marcel Hilger, Pascal Czauderna und Mathis Isenmann. Insgesamt zeigten aber alle Akteure eine ansteigende Leistungskurve, mit kleiner Hoffnung für die nächsten Wochen.

Spielverlauf: 0:1, 1:1, 1:2, 3:2, 3:4, 5:4, 5:5, 9:5, 9:6, 11:6, 11:7, 12:7, 12:8, 12:10,
13:10, 13:11, 14:11, 14:13, 15:13, 15:14, 16:14, 16:19, 17:19, 17:20, 22:20, 22:21, 26:21, 26:26,

HGW II: M. Hilger, J. Lir, R. Zimmerman 3, J. Remmel, M. Deger 3, P. Czauderna 7/2, P. Wolber 3, T. Bayer, E. Neff 2, M. Isenmann 5, S. Zureich 3,
M. Isenmann , S. Zureich 2,
Gelbe Karte: (J. Remmel, M. Deger, T. Bayer) 2-min: (M. Deger, T. Buchholz)
Kehler TS: M. Schwaderer, K. Beili, J. Reith, D. Heppner, X. Greyenbuhl 10/1, A. Stein 2, M. Heitz 1, R. Joner 2, T. William 4/1, T. Kaminski 2, J. Dübon 4, A. Rault, S. Bechthold 1
Gelbe Karte(J. Reith, X. Greyenbuhl, T. William), 2-min (R. Joner, S. Bechthold)

Werbeanzeigen