HGW Reserve mit viel Spaß zur HSG Hardt
Sa, 20:00 Uhr gehts nach Durmersheim

Eine Menge Spaß und Frohsinn war diese Woche im Training der HGW Reserve zu erkennen. Nicht verwunderlich nach zwei Siegen in Folge. Viel Rückenwind also, mit dem sich Tobias Ruf und sein Team am Samstag auf nach Durmersheim macht. Beim HGW weiß man aus langjähriger Erfahrung, wie schwer es ist in der dortigen Hardt Sporthalle zu bestehen.

Mathias Eisele, Trainer bei der HSG hat ein spielstarkes Team geformt, das das schnelle Spiel nach vorne bevorzugt, aber auch über das Positionsspiel mit den starken Rückraumakteuren erfolgreich abschließt. Trotzdem ist die Saison geprägt von schwankenden Leistungen. Mit 15 Pluspunkten sind die Gastgeber deswegen auch etwas unter Druck, da die Abstiegsplätze gerademal 3 Punkte zurück liegen. In der Vorrunde wurde die HGW Reserve in eigener Halle nach einer schlechten Leistung richtiggehend ab gewatscht. Das soll am Samstag nicht noch einmal passieren. Vielmehr will man sich über einen besseren Auftritt rehabilitieren. Das Problem ist jedoch, dass die Grippewelle auch die Zweite vom HGW nicht unverschont lässt. Da die A-Jugendliche am Sonntag selbst eine wichtige Begegnung vor sich haben und die 1. Mannschaft nahezu auf dem Zahnfleisch daherkommt, wird sich wohl erst kurz vor der Abfahrt entscheiden, welche Spieler sich nach Durmersheim aufmachen. Hoffnungen, dass die Mannschaft eine ähnlich starke Leistung wie zuletzt in der Sulzberghalle abrufen kann, sind trotzdem nicht völlig unberechtigt.

Werbeanzeigen