Schweres Derby für den HGW.
Am Samstag, 20:00 Uhr wartet der HC Hedos Elgersweier.

Gerademal zwei Monate ist es her, dass sich beide Teams in der Hohberghalle gegenüberstanden und die Handballfans eine überaus spannende Partie zu sehen bekamen. Das wird auch Samstag in der Otto Kempf Halle nicht viel anders sein. Wiederum ist mit einem hart umkämpften Spielverlauf zu rechnen. Beide Mannschaften werden sich nichts schenken.
Beim HGW benötigt man die Punkte, um die Tabellenführung zu verteidigen und den Abstand zu den Verfolgern zu halten. Die Hausherren wollen auch die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt endgültig aus dem Weg räumen. Zudem setzt jedes Team alles daran, in einem Derby die Oberhand zu behalten. Schließlich gibt es kaum Größeres, als den Sieg in einem Derby.

Dabei werden die personellen Sorgenfalten beim HGW nicht kleiner. Michael Bohn weiß ein Lied davon zu singen: „Wir hatten unter der Woche wieder mit Personalsorgen zu kämpfen. Beide Herzog Brüder drohen auszufallen. Sie konnten die Woche über nicht trainieren.
Besser sieht es dagegen wieder bei Marko Bures aus.
Ich erwarte ein hart umkämpftes Derby. Elgersweier kann nach den jüngsten Erfolgen befreit aufspielen.
Nichtsdestotrotz wollen wir unsere Erfolgsserie fortsetzen.“
Natürlich weiß der Trainer, dass er wie schon die letzten Wochen auch, auf eine starke Defensive vertrauen kann. An diesem Bollwerk aus Abwehr und Nebojsa Nikolic im Tor hat sich zuletzt auch das Spitzenteam aus Helmlingen aufgerieben.
Insgesamt ist bei allen Akteuren eine Steigerung von Spiel zu Spiel unverkennbar.
Darauf baut auch die aktuelle Siegesserie auf, die auch am Samstag nicht abreißen soll.

Werbeanzeigen