HGW entscheidet Spitzenspiel für sich.
Intensive Partie beim 25:22 (14:10) Heimerfolg
Ein tolles Handballspiel boten der HGW Hofweier und die Reserve der HSG Konstanz den Handballfans am Samstag in der Hohberg Halle. Vor allem natürlich die Hofweierer Zuschauer waren begeistert. Beiderseits kaum zu überwindende Abwehrreihen, starke Szenen bei den Torhütern, Einsatz und Kampf auf ganz hohem Niveau. Nur über eine konzentrierte, kompakte Mannschaftsleitung gelang es den Gastgebern die Bundesligareserve vom Bodensee in Schach zuhalten. Die Begegnung in der Hohberghalle lässt sich in drei Abschnitte aufteilen. Abschnitt eins, die Zuschauer sehen die Gäste bis zum 5:6 in der 11. Minute vorne. Luca Barbon mit drei Treffern sorgt dafür, dass sein Team den Kontakt halten kann. Abschnitt 2, zwischen der 12. und der 41. Minute dominieren die Hausherren die Partie und führen mit 21:14. Dazu tragen auch Nebojsa Nikolic und Lukas Schade bei, mit ihren Treffern ins verwaiste Tor. Der Gegner hatte versucht über den siebten Feldspieler den Rückstand zu verkürzen. Der Gast bewegte sich in dieser Phase auf ganz schmalem Grat, am Rande einer deutlichen Schlappe. Vor allem kurz nach der Pause nach dem 18:11 gingen die Köpfe merklich nach unten.

Abschnitt drei, die Schlussphase wurde nochmal spannend, auch weil bei Hofweier jetzt doch die Konzentration langsam nach zu lassen begann und Konstanz in der Defensive hervorragend arbeitete. Es dauerte zehn lange Minuten, bis Michael Herzog per Siebenmeter der 22. Treffer für sein Team gelang. Aber auch bei den Gästen waren die physischen und psychischen Kräfte nicht unendlich, ungenaue Angriffsaktionen und Abschlüsse waren die Folge. Außerdem hatte Nebojsa Nikolic während der abgelaufenen Spielzeit mehrfach beste Möglichkeiten vereitelt, was die Jungs der HSG Konstanz schon etwas verunsicherte. Dazu scheiterte Phillip Kunde in der 49. Minute mit einem Strafwurf an Florian Langenbach.
Trotzdem durfte beim HGW erst richtig aufgeatmet werden, als Stefan See 71 Sekunden vor dem Abpfiff das 25:21 markierte. Zuvor hatte Matthias Stocker versucht über Manndeckung bei Michael Herzog und Marko Bures doch noch die Partie zu kippen.
Hofweier hatte seine besten Kräfte in Torhüter Nebojsa Nikolic, Marko Bures, Sven Gieringer und Michael Herzog. Letzterer verwertete nicht nur die Siebenmeter gewohnt sicher, dreimal vereitelte er Gegenstöße, indem er dem gegnerischen Angreifer das Spielgerät wegschnappte.
Insgesamt bedurfte es aber der besten Saisonleistung aller HGW Akteure um den vierten Sieg im vierten Heimspiel zu sichern.

Spielverlauf: 0:2, 2:2, 2:4, 3:4, 3.5, 5:5, 5:6, 9:6, 9:7, 12:7, 12:8, 13:8, 13:10, 14:10,
15:10, 15:11, 18:11, 18:13, 20:13, 20:14, 21:14, 21:16, 22:16, 22:18, 23:18, 23:20, 24:20, 24:21, 25:21, 25:22

HGW : N. Nikolic 2 , F. Langenbach , T. Stocker, F. Herzog, L. Barbon 3 , B. Schnak , L. Schade 1, M. Herzog 7/5, S. See 1, M. Bures 5, S. Gieringer 4, M. Blasius (n.e.) , T. Häß 1, S. Groh 1,
Gelbe Karte: (M. Herzog, M. Bures, s. Gieringer), 2-min: (M. Herzog, S. See)
HSG Konstanz II: M. Wolf, L. Herrmann, L. Merz 1, M. Oßwald 2, P. Kunde 6/4, C. Gottesmann 1, P. Mack 2, S. Löffler 4, J. Löffler 3, M. Wangler 1, M. Both, J. Braun 2, J. Mauch, T. Zeiler
Gelbe Karte: (S. Löffler, J. Löffler, J. Braun) 2-min(S. Löffler 2*, J. Löffler, J. Braun),

Schiedsrichter: Martin Buschmann , Hans-Michael Ganter, HC 99 Müllheim

Werbeanzeigen