Hochintensive Partie in der Hohberghalle
Erst in der Schlussphase entschied der HGW das Spiel zu seinen Gunsten.

Ein unwahrscheinlich intensiv geführtes Handballspiel bekamen die ca 300 Zuschauer am Samstag beim 23:19 (8:19) über die Oberliga Reserve der SG Köndringen/Teningen geboten. Die Gäste, die noch während der Woche versucht hatten die Begegnung zu verlegen, zeigten sich dementsprechend motiviert und wild entschlossen, dem Tabellenführer die erste Heimniederlage beizubringen. Und die Gastgeber ließen sich beeindrucken. Vor allem gegen die offensive schnelle Abwehrarbeit, gab es lange Zeit kein durch kommen. So blieben Tore Mangelware. 0:4 in der 11. Minute, Hofweier hatte schon zweimal von den Außenpositionen vergeben, 8:10 zur Halbzeit. Unmittelbar mit dem Pausenpfiff, oder kurz danach, das 9:10, aber der Treffer von Florian Herzog wurde zu Recht nicht anerkannt. Nicht alle Gästeakteure hatten die Nichtanerkennung aber mitbekommen. Die Folge war Rudelbildung auf dem Spielfeld, Spieler gingen zu Boden und das insgesamt souverän auftretende Schiedsrichtergespann, Beck/Dietz zückte gegen Benjamin Rieß und Lukas Schade die Rote Karte. Rot und Blau gab es zudem für Ulrich Kiefer.

Nach der Pause ging es zum Glück etwas weniger emotional weiter. In der 36. Minute beim 12:11 die erste Führung für die Hausherren. Aber Paul Blank und Matthias Emmenecker, beide neben Torhüter Vincent Lutz herausragend auf Seiten der Gäste, brachten ihr Team wieder in Front. Die nächste Führung für Hofweier durch Tim Stocker erst wieder zum 16:15 nach 48 Spielminuten. Die SG musste in den Schlussminuten dann doch ihrem schnellen Spiel Tribut zollen. Die Abschlüsse wurden ungenauer, das Rückzugsverhalten etwas langsamer. Zwei Treffer durch Steffen Stocker und fünf durch Strahinja Vucetic sorgten in den letzten zehn Minuten dafür, dass die Punkte ein weiteres Mal in der Hohberghalle blieben. Strahinja Vucetiv, Nebojsa Nikolic, Luca Barbon und Tim Stocker, die Protagonisten beim HGW.
Für den HGW beginnen jetzt die Wochen der Wahrheit, Freiburg, HCHedos, Schutterwald, Altenheim und Helmlingen heißen die Gegner bis zum 5. Dezember.

Spielverlauf: 0;4, 1:4, 1:5, 4:5, 4:6, 5:6,5:9, 5:9, 8:10,
10:10, 10:11, 12:11, 12:12, 12:14, 13:14, 13:15, 15:15, 17:15, 17:16, 18:16, 18:17, 21:17, 21:18, 22:18, 22:19, 23:19,

HGW: N. Nikolic, M. Knuth, E. Neff, M. Bächle, T. Stocker 3, F. Wildt, S. Stocker 2, F. Herzog 1 , L. Barbon 4, L. Schade 1, M. Herzog 3/2, S. Vucetic 8, P. Kunde 1,
Gelbe Karte:(L. Schade, P. Kunde, M. Gengenbacher) 2-min: (L. Schade , S. Stocker 2*, F. Herzog, L. Barbon,M. Herzog) Rote Karte: ( Lukas Schade)

SG Köndringen/Teningen II: M. Willaredt 1, F. Weise 1, P. Reif, N. Y. Boutes, T. Grafmüller 1, P. Blank 7, V. Lutz, B. Rieß, M. Kunkler, W. Kiefer 3, K. Anton Keune, M. Emmenecker 6, U. Kiefer,
Gelbe Karte: (F. Weise,T. Grafmüller, W. Kiefer), 2-min: (F. Weise 3*, P. Blank, M. Kunkler 3*, M. Emmenecker 3* ), Rote Karte: (B. Rieß) mit Bericht: (U. Kiefer)

Werbeanzeigen