HGW mit überzeugendem Heimspielauftakt.
35:25 (15:11) Sieg über die SG Köndringen/Teningen II
Ab der 43. Minute zweifelte wohl niemand mehr am Erfolg des HGW. Von 16:14 war die Führung auf 24:14 angewachsen. Zuvor aber hatte der Gast den Halbzeitrückstand fast aufgeholt. Auch in der ersten Halbzeit verlief die Partie bis zur 21. Minute ausgeglichen. Die Breisgauer überraschten mit schnellen Kombinationen, denen der HGW viel zu passiv entgegenstand. Besser wurde es erst, als Michael Bohn seine Abwehr offensiver aufstellte und Michael Herzog als vorgezogener Störenfried die Räume von Sebastian Endress entscheidend eingrenzte. Zuvor musste Hofweier ab dem 3:4 über 11 Minuten der Führung der Gäste nachlaufen. Vor allem Sebastian Endress und Patrick Schuhmacher drückten der Partie in dieser Phase ihren Stempel auf. Mit dem 10:10 nach 18 Minuten begann sie aber das Spiel zu drehen. Die Hausherren lagen zur Pause verdient mit 15:11 in Führung.

Wer aber geglaubt hatte, das schnelle 16:11 nach der Pause brächte Sicherheit, sah sich getäuscht. Zwei Lattentreffer nutzten die Gäste aus und waren beim 16:14 wieder auf Augenhöhe. Die nächsten Minuten brachten dann die Entscheidung. Nebojsa Nikolic entschärfte vier Freie und der Gästetrainer brachte den 7. Feldspieler. Das ging aber voll daneben. Der HGW Torwart trug sich selbst in die Torschützenliste ein und über schnelles Spiel nach vorne erhöhten die Hausherren Tor um Tor. Jetzt wäre sicherlich noch mehr möglich gewesen. Aber sowohl in Abwehr als auch im Angriff ging man danach im sicheren Gefühl des Sieges etwas weniger konzentriert zu Werke und die Gäste konnten zweimal auf acht Treffer verkürzen. In der Schlussphase feierte Florian Langenbach noch sein Punktspieldebüt für den HGW. Die einheimischen Fans feierten nach dem Abpfiff der routiniert leitenden Schiris ihr Team mit großem Beifall. Auch weil während der 60 Minuten die Hausherren oftmals mit tollen Szenen begeistern konnten. Ein Erfolg, der auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung basierte.
Es gäbe mehr als einen Namen zu nennen. Stellvertretend dafür, Boris Schnak in den ersten zwanzig Minuten, Abwehrorganisator und Torschütze vom Kreis, David Monschein und Florian Herzog, sichere Verwerter von den Außenpositionen, Michael Herzog mit seiner spielerischen Eleganz, aber auch Lukas Schade und Luca Barbon, die ihrer Treffer mit einer unwahrscheinlichen körperlichen Wucht erzielten.
Mit dem TUS Altenheim als Gastgeber wartet am Dienstag jedoch ein anderes Kaliber und es heißt nochmal eine Schippe aufzulegen.

Spielverlauf: 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:5, 4:5,4:6, 5:6, 5:7, 6:7, 6:8, 8:8, 8:9, 10:9, 10:10, 13:10, 13:11, 15:11,
16:11, 16:14, 24:14, 24:15, 25:16, 25:17, 26:17, 26:18, 28:18, 28:20, 29:29, 29:21, 31:21, 31:22, 32:22, 32:23, 34:23, 34:24, 35:24, 35:25

HGW : N. Nikolic 1, F. Langenbach , T. Stocker 2/1, F. Herzog 5, L. Barbon 2, B. Schnak 2 , D. Monschein 4, L. Schade 2, M. Herzog 7/3, S. See 1, M. Bures 2, S. Gieringer 3. M. Blasius , S. Groh 4
Gelbe Karte: (M. Herzog, S. See), 2-min: (B. Schnak, L. Schade, S. See),

SG Köndringen/Teningen II: N. Paluch, M. Willaredt, B. Florian, S. Endres 6/2, M. P. Vogel, P. Reif, F. Spinner 1, F. Weise 1, P. Blank 3, M. Heitz 3, B. Rieß, W. Kiefer, P. Schumacher 10, U. Kiefer,
Gelbe Karte: (W. Kiefer, P. Schuhmacher, U. Kiefer) 2-min: (M. Heitz 2+, W. Kiefer)

Schiedsrichter: Matthias Minet, HSG Hardt, Michael Frietsch, TUS Helmlingen

Werbeanzeigen