Auch in der KT Arena will die HGW Reserve punkten.
Lassen wir erstmal den Trainer zu Wort kommen. Tobias Ruf warnt:
„Nach dem harten Kampf gegen Nonnenweier steht das nächste schwere Auswärtsspiel an. Von der Tabelle her scheint der Unterschied zwischen den Teams relativ deutlich, jedoch ist es bei der Kehler Reserve wie bei jeder zweiten Mannschaft. Man weiß nie, ob der eine oder andere von der ersten Mannschaft mit dabei ist. Daher ist der Gegner schwer zu greifen.
Aktuell steht für Samstag der komplette Kader zur Verfügung einzig bei Patrick Ruf steht ein Fragezeichen. Er hat gestern die ersten Versuche gestartet aber die Wade zwickt noch.“
Ein Risiko werden wir jedoch nicht eingehen.
Damit ist eigentlich schon alles gesagt zur Partie in Kehl. Auch ohne Manuel Cybulski liegt die Favoritenrolle eindeutig beim HGW. Allerdings sollte man sich darauf gefasst machen, dass es körperlich zur Sache geht. Da heißt es kühlen Kopf zu bewahren und nicht selbst in der Abwehr zu überziehen.
Nur über die Fortsetzung der Erfolgsserie lässt sich der Spitzenplatz halten.

Werbeanzeigen