HGW II erwartet den Nachbar SV Zunsweier
Emotional wird es werden am Samstag ab 17:30 Uhr in der Hohberghalle. So zumindest die Erfahrung, wenn der SV Zunsweier seine Visitenkarte abgab. Emotional, weil die Gastmannschaft stets von einer großen Anzahl Fans begleitet wird, die ihre Mannschaft natürlich gerne siegen sehen würden. Der SV Zunsweier zählt für den Trainer der HGW Reserve zu den absoluten Spitzenteams in der Bezirksklasse. Schließlich hat Armin Bandle Akteure wie Hass, Kaminski oder Schwaderer im Kader, die schon höherklassig bei Nachbarvereinen gespielt hatten. Alles hat bisher aber nicht so geklappt, wie man sich das vorstellte. Drei Niederlagen in den bisherigen Partien waren bestimmt nicht eingeplant. Mit dem Sieg über den SV Schutterzell am vergangenen Wochenende wurde allerdings unterstrichen, dass man auch gegen Spitzenteams erfolgreich sein kann.
Tobias Ruf jedenfalls weiß Zunsweier richtig einzuschätzen. Für sein Team geht es darum mit einem weiteren Heimsieg den Platz an der Spitze zu verteidigen. Verzichten muss der HGW Trainer am Samstag auf Jochen Remmel und Max Mattes. Ob Patrick Ruf wieder mitwirken kann, entscheidet sich ganz kurzfristig.
Gegen den SVZ muss wie zuletzt in Altenheim die Abwehrarbeit im Vordergrund stehen. Dabei vertraut Tobias Ruf auf seine Routiniers.

Werbeanzeigen