Aufsteiger aus dem Schwarzwald gastiert in der Hohberghalle
HGW empfängt am Samstag, 19:30 Uhr Neuling TV St. Georgen
Erst einmal standen sich die Teams aus Hofweier und St. Georgen zu einem Südbaden Liga Spiel in der Hohberghalle gegenüber. Und das ist lange Jahre her.
Große Euphorie herrscht im höchsten Schwarzwald seit dem Aufstieg im Frühjahr. Euphorie, die durch den unerwarteten Auswärtssieg beim HC Hedos Elgersweier noch einmal neu entfacht wurde. Aber gleich auch wieder der Dämpfer mit der Heimniederlage gegen den TUS Schutterwald. Selbst mit dem Rückhalt der ausverkauften Halle gelang es letzte Woche nicht, dem Tabellenführer Paroli zu bieten. Trotzdem ist es nicht die Zeit, die samstäglichen Gäste auf die leichte Schulter zu nehmen. Mit Jürgen Herr sitzt ein erfahrener Trainer auf der Bank, der taktisch alle Möglichkeiten ausschöpfen, und sein Team hundertprozentig auf die HGW Akteure einstellen wird.

Michael Bohn sagt zur Partie: „Auf gar keinen Fall dürfen wir den Aufsteiger unterschätzen. Wir wissen, dass Jürgen Herr seine Mannschaft viel über den 7. Feldspieler agieren lässt. Darauf werden wir vorbereitet sein. Auch auf die offensive 3:2:1 Abwehr werden wir uns vorbereiten. Unsere personelle Situation ist diese Woche nicht erquickend. Luca Barbon, Michael Herzog immer noch angeschlagen. Florian Herzog erkrankt, Marco Bures fällt am Samstag definitiv aus. Zudem wird Sebastian Groh nicht dabei sein. Aber wir alle wollen trotzdem mit dem vierten Sieg einen dann erfolgreichen goldenen Oktober beschließen. Der Grundstein dazu soll über über eine verbesserte Abwehrarbeit gelegt werden. Es wird auf die Dauer nicht gutgehen, sollten wir weiterhin mit einer so schwachen Defensive agieren, wie zuletzt bei der SG Waldkirch/Denzlingen“

Werbeanzeigen