Georg Fischinger zur Situation bei der B-Jugend.
B-Jugend erkämpft sich Remis
23:23 (11:9) gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim

Schade, dass in der Saison für die B-Jugend nur noch zwei Spiele ausstehen. Was mit einem kompletten Kader möglich gewesen wäre, haben die beiden letzten Partien in Schutterwald und am Sonntag daheim gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim gezeigt.
Mit der Rückkehr der verletzten Spieler, nur Julian Spitzmüller fehlt noch, hat die B Jugend in den letzten zwei Spielen, 3 Punkte geholt. Wer hätte das gedacht nach dem bisherigen Verlauf der Runde.
Ganz wichtig war dabei die Rückkehr von Samuel Stiglmeier. Sein gesamtes Auftreten und sein Mitwirken auf dem Spielfeld sind enorm wichtig.
Am Sonntag kam mit der SG Muggensturm/Kuppenheim ein Gegner aus dem Mittelfeld der Tabelle.

Die ersten 15 bis 20 Minuten bestimmte unser Nachwuchs den Spielverlauf. Leider verpasste man es aber, den Vorsprung entscheidend zu erhöhen. So blieb es meist bei drei Toren. Zur Halbzeit führten unsere Jungs mit 11:9.
Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit wurde wieder einmal total verschlafen. So konnten die Gäste nicht nur aufschließen sondern in der Folge sogar verdient die Führung übernehmen.
Doch nun ging ein Ruck durch die Jungs. Und was in vielen Spielen nicht gelungen war, am Sonntag kämpfte man sich zurück und konnte in der Schlussphase den Ausgleich erzielen.
30 Sekunden vor dem Ende Ballbesitz für uns und Auszeit, um den finalen Angriff zu besprechen. Der Wurf von Sebastian Bruder fand aber leider nicht mehr den Weg ins Tor.
Schade dass es mit dem zweiten Sieg in Folge nicht geklappt hat.
In den noch ausstehenden zwei Partien bei der JSG Schramberg und daheim gegen den Nachwuchs des TUS Helmlingen, wollen die Jungs noch einmal unterstreichen, dass sie mehr können, als in der verkorksten Runde gezeigt werden konnte.

Werbeanzeigen