HGW hält lange dagegen.
Am Ende behält der TSV Blaustein mit 32:27 (15:15) die Oberhand.
Wie die letzten Wochen so auch am Samstag. Der HGW ist eigentlich gleichwertig, aber mit zunehmender Spieldauer haben die Gegner einfach die größeren Alternativen.
Fazit von Michael Bohn: „Die Jungs haben gekämpft und alles gegeben und müssten eigentlich zur Halbzeit mit mindestens drei Toren führen. Beim 21:20 nach 39 Minuten wurde leider die Chance zum Ausgleich nicht genutzt. Weil in der Folge im Angriff zu ungeduldig agiert wurde, konnte Blaustein über Konter vorentscheidend auf 26:21 davon ziehen. Da reicht dann auch ein Stefan See, bester Akteur in der Halle, nicht aus.“

Hofweier musste berufsbedingt auf Sebastian Groh verzichten. Auch für Timo Spraul war ein Einsatz noch nicht möglich. So bekamen die A-Jugendlichen Fabian Wildt und Jonas Eichhorn ihre Einsatzzeiten in der BWOL. Im Tor wechselten sich Nebosja Nikolic, 1. Hälfte, und Patrick Herrmann ab. Beide mit starken Szenen, wobei Philipp Frey zwei Strafwürfe nicht an Nebosja vorbeibringen konnte. Nachdem Boris Schnak in der 44. Minute nach der 3. Zeitstrafe vollends passen musste und zuvor schon Eike Neff nach einer Abwehraktion verletzt ausgeschieden war, wurde die Position des Kreisläufers durch Lukas Groh übernommen. Möglichkeiten, personell in der Schlussphase noch etwas zu verändern, gab es jetzt natürlich nicht mehr.
Der erste Durchgang zeigte zwei Teams auf Augenhöhe. In der 15. Minute lag Hofweier mit 6:7 in Front, musste danach aber vier Gegentreffer zum 10:7 hinnehmen. Postwendend drehten die Gäste aber den Spieß um. Zweimal Stefan See und Maximilian Schulz, jeweils einmal Boris Schnak, Lukas Schade und Tim Stocker brachten nach 27 Minuten die 12:14 Führung. Philipp Frey schaffte für sein Team bis zur Pause das 15:15. Der zweite Abschnitt begann weniger gut für den HGW. Schnell lag man mit 20:16 zurück. Noch einmal kämpften sich die Akteure aus der Ortenau heran. 21:20 in der 40. Minute. Doch wieder einmal kamen jetzt Geduld und Konzentration abhanden. Die Körner waren aufgebraucht und die Hausherren kamen noch zu einem lange Zeit auf der Kippe stehenden Heimerfolg.
Neben dem überragenden Stefan See konnten noch Lukas Schade, Maximilian Schulz und Tim Stocker Akzente setzen. Insgesamt war der Trainer mit dem Auftreten seines Teams nicht unzufrieden. Schade nur, dass es wieder einmal nicht allen Akteuren gelang ihr Leistungspotential voll abzurufen.

Spielverlauf: 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:5, 4:5, 4:6, 6:6, 6:7, 10:7, 10:8, 11:8, 11:9, 12:9, 12:14, 13:14, 13:15, 15:15,
16:15, 16:16, 20:16, 20:17, 21:17, 21:20, 23:20, 23:21, 26:21, 26:22, 28:22, 28:23, 30:23, 30:24, 31:24, 31:26, 32:26, 32:27,
TSV Blaustein: A. Konkel, J. M. Behr 1, M. Hellmann, P. Frey 8/1, C. Spiß 3, M. Glück 3, S. Spiß 5, T. Meiners 5, K. Rosenkranz, J. Werner, J. Staiger 3/1, P. Rapp 2, A. Henze, Y. Ruhland 2
Gelbe Karte: (M. Glück, S. Spiß, P. Rapp) 2-min: (J.M. Behr, M. Hellmann, C. Spiß, M. Glück 2*, S. Spiß, K. Rosenkranz, P. Rapp 2*)
HGW : P. Herrmann, N. Nikolic, E. Neff, T. Stocker 4, J. Eichhorn, R. Einloth , L. Groh , B. Schnak 2 , D. Monschein 1, L. Schade 3, M. Schulz 4 , S. See 12/4, F. Wildt, M. Bures 1,
Gelbe Karte: (L. Groh, B. Schnak, L. Schade, M. Gengenbacher), 2-min: (J. Eichhorn, B. Schnak 3*, D. Monschein, L. Schade, M. Bures)

Werbeanzeigen