Der erste Lack ist ab.
HGW gibt Sieg aus der Hand.
27:25 (11:14) Niederlage in Oberkirch
Die ersten Minuspunkte kassierte der Oberliga Absteiger in der Oberdorfhalle beim TV Oberkirch. Eine Niederlage, die so unnötig war wie ein Kropf. Hatten doch die Gäste 46 Minuten lang abgeklärt agiert und trotz mehrerer liegengelassener Möglichkeiten mit 18:23 geführt. Alles sah nach einem sicheren Auswärtssieg aus. Doch die letzten 14 Minuten waren einfach nur unterirdisch schlecht. Zwei ganze Treffer gelangen dem HGW Angriff noch bis zum Schlusspfiff des sicher agierenden Schirigespanns Donninger/Pesch vom SV Ohlsbach. Die Gastgeber eigentlich schon am Boden nutzten die Schwäche des HGW. Barberic, William, Greyenbuhl die Namen der Entscheider auf Seiten des TV Oberkirch. Hofweier verlor sich immer mehr in Eins gegen eins Situationen, anstatt weiter den Ball schnell laufen zu lassen, wie in vielen Phasen zuvor. Und so kam, was eigentlich keiner der zahlreichen HGW Fans mehr erwartet hatte. Oberkirch schöpfte neuen Mut und zog den Kopf aus der Schlinge, weil Hofweier es einfach nicht schaffte den Knoten vollends zu zuziehen.
Schon zum Auftakt der Partie scheiterten die Gäste mehrfach an Steffen Dold im Gehäuse des TV. Trotzdem übernahm der HGW schon früh die Kontrolle über die Partie. Ab dem 3:3 in der 7. Spielminute mussten die Einheimischen Rückständen nachrennen. Hofweier agierte nahezu fehlerfrei. Die drei Tore Führung zur Halbzeit war für den Gast vollauf verdient. An dessen Abwehrarbeit hatten sich die Oberkircher die Zähne ausgebissen. Auch nach der Pause änderte sich nichts. Hofweier kontrollierte Spiel und Gegner. Beim Spielstand von 18:23 in der 47. Minute schien alles nach Wunsch zu laufen. Kaum jemand dachte, dass sich das Spiel noch einmal drehen könnte. Ob das auch die Spieler von Michael Bohn dachten. Jedenfalls ging es ab sofort nur noch abwärts. Herausgespielte Möglichkeiten wurden leichtfertig vergeben. Damit einhergehend schwand das Selbstbewusstsein. Die Linie ging verloren, die Brechstange wurde ausgepackt. Oberkirch gewann über die Defensive die Oberhand, mit dem bekannten Ende. Der Sieger hatte seine stärksten Akteure in Spielertrainer Robin und Tomislav Barberic. Beim HGW sind Stefan See, Michael Herzog, Lukas Schade und Boris Schnak zu erwähnen.

Spielverlauf: 1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:5, 4:5, 4:6, 6:6, 6:9, 7:9, 7:10, 8:10, 8:11, 10:11, 10:13, 11:13, 11:14,
13:14, 13:17, 14:17, 14:18, 15:18, 15:19, 17:19, 17:20, 18:20, 18:23, 24:23, 24:24, 26:24, 26:25, 27:25

TV Oberkirch: M. Wachsmann, St. Dold, D, Roll 1, J. Ücker, C. Glöckel, S. Robin 7, X. Greyenbuhl 3, D. Beierbach, S. Kofler, T. Barberic 7/3, T. William 4, T. Roll 5,
Gelbe Karte: (J. Ücker, S. Robin, T. Barberic, T. Armbruster) 2-min: (D. Roll,S. Robin, T. Barberic, T. William, T. Roll),

HGW : N. Nikolic, M. Herbert , T. Stocker 1, F. Herzog 3, L. Barbon, B. Schnak 3 , D. Monschein 1, L. Schade 3, M. Herzog 6/4, S. See 3, M. Bures, S. Gieringer 2. M. Blasius 1, S. Groh 2
Gelbe Karte: (M. Herzog, S. See), 2-min: (L. Schade),

Schiedsrichter: Michael Donninger, Sebastian Pesch SV Ohlsbach

Werbeanzeigen