Dauerkarten für die neue Handballsaison

Am 03. Oktober will der HGW mit dem Heimspiel gegen den TUS Helmlingen in die Saison 2020/2021 in der Südbaden Liga starten.

Im Vorspiel empfängt die HGW Reserve den Aufsteiger SV Zunsweier.

Alles steht unter den Verordnungen der Corona Pandemie mit den spezifischen Hygienekonzepten. Die Umsetzung dieser Konzepte stellt

alle Vereine vor große Probleme.

Corona hat auch die Zusammensetzung der Ligen beeinflusst. Keine Absteiger nach der abgebrochenen letzten Saison, dafür aber Aufsteiger.

Bedeutet, dass sowohl in der Südbaden Liga als auch in der Landesliga jeweils 16 Mannschaften spielen werden. In Verbindung mit dem

späteren Saisonbeginn müsste bis Ende Juni gespielt werden.

Deshalb hat man jeweils zwei Gruppen gebildet, die in einer Vorrunde in Vor- und Rückspiel aufeinandertreffen. Die ersten vier jeder Gruppe

qualifizieren sich für die Meisterrunde, der Rest spielt in der Abstiegsrunde.

Die Gegner der 1. Mannschaft in der Vorrunde sind SG Kappelwindeck/Steinbach, TUS Hemlingen, BSV Phönix Sinzheim, SG Muggensturm/Kuppenheim,

TVS Baden-Baden II, HTV Meißenheim, TUS Ottenheim.

Die 2. Mannschaft spielt gegen SV Zunsweier, HSG Ortenau-Süd, SG Scutro, TUS Schutterwald 2, TUS Ringsheim, TUS Altenheim 2, SG Hanauerland.

Die Abstandsvorgaben bedingen, dass in der Hohberghalle gerademal 164 Plätze zur Verfügung stehen.

Natürlich sollen die bisherigen Dauerkarteninhaber zuerst die Möglichkeit bekommen ihre Karten zu erwerben.

Die Gelegenheit dazu besteht am Mittwoch, 16. Sept. und am Donnerstag, 17. September jeweils von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr im Sport-Treff.

Diese Karte berechtigt zum Besuch der Heimspiele in der Südbaden- und Landesliga.

Eine Abendkasse in der Hohberghalle wird es nicht geben.

Nur wer eine dieser 164 Karten erworben hat, kann die Spiele der 1. und 2. Mannschaft sehen.

Für Gästezuschauer stehen keine Plätze in der Halle zur Verfügung.

Über den Verkauf der Restkarten informieren wir rechtzeitig.